Limitierte Ressourcen - auch bei Wählerstimmen

(07.07.19) Ab 10. Juli ist der neu gewählte Gemeinderat im Amt. Zu seinen größten Aufgaben gehört die weitere Haushaltskonsolidierung. Wunschdenken und subjektive Begehrlichkeiten helfen dabei nicht weiter, sondern nur Realismus, Vernunft und Verständnis für ökonomische und ökologische Zusammenhänge.

Dass eine breite Mehrheit der Waldbronner sich genau das wünscht, hat sie wieder mal an der Wahlurne gezeigt: Unterm Strich haben die Wähler im obersten Gremium der Gemeinde erneut für die satte 2/3-Mehrheit gesorgt, die sich um eine sachbezogene, besonnene und nachhaltige Politik bemüht. Ausgerichtet am Gemeinwohl, am Leitbild der Bürger und an den Herausforderungen von heute. Deren Bürgervertreter wissen nur zu genau, wie sehr Waldbronns Ressourcen limitiert sind. Die Entwicklungen und Erkenntnisse während der zurückliegenden Amtsperiode haben diese „Koalition der Vernunft“ gegen weitere Betonfluten in Waldbronn in ihrer Grundhaltung und ihren Argumenten weiter gestärkt.

Waldbronner wissen: das „kleine Erdbeben“ (BNN vom 28.05.) gab es nicht. Auch die neueste einer langen Reihe von Finten gewisser Waldbronner Kreise, die sich die Fleckenhöhe zur Beute machen wollten, ist gescheitert: Mit doppelter Stimmenfängerzahl auf gleich zwei Listen wollte man „getrennt marschieren, vereint zuschlagen“. Netter Versuch - viel mehr als eine interne Verschiebung der Stimmenanteile von der SPD zu ihrem Klon ist dabei nicht heraus gekommen. Trotz (sicherlich völlig selbstlosen!) „Gönnern“. Trotz tatkräftiger Hilfe des Bürgermeisters (eigentlich zu strikter Neutralität verpflichtet) und der Kurverwaltung. Trotz überzogenem Medienbohei und teurer Hochglanzwerbung mit Fake-news, Halbwahrheiten und grotesker Interpretation des Leitbilds. Waldbronns Ressourcen sind nun mal sehr limitiert. Auch hinsichtlich Wählerstimmen für eine einfältige und verantwortungslose Betonpolitik nach dem Gusto der einen oder anderen eingesessenen Bauhandwerkerfamilie.  

+ + + Fakten statt Fake-News: Viele weiterführende Infos und Links zu Waldbronns lokalpolitischen Schwerpunktthemen hemen finden Sie auch beim lokalen Mediendienst www.zukunft-waldbronn.de . Wer nichts weiß muss alles glauben. + + +

 


Drucken