Termine  

Sitzungstermine des Gemeiderats und der Ausschüsse sind dem Bürgerinformationssystem der Gemeinde zu entnehmen - wenn auch  nicht immer rechtzeitig. Dazu die Tagesordnungen und Unterlagen - allerdings erst 5 Tage vorher. Die Termine vieler weiterer Veranstaltungen finden Sie im  Veranstaltungskalender der Gemeinde.

 

 

   

Alternative für Beteiligung

Wir sind Netzwerkpartner

   

Wie aus dem Bilderbuch

(26.11.18) Nüchtern und sachlich stellte der Kämmerer bei der Einwohnerversammlung die Fakten zur Haushaltssituation dar: demnach wurden die gravierenden Probleme durch die prächtigen Einnahmen der vergangenen Jahre keineswegs gelöst, sondern nur verdeckt. Die Sparbeschlüsse waren dringend notwendig und sind Folge der Versäumnisse früherer Gemeinderäte. Ausreichend sind sie aber noch nicht, denn die Rekordeinnahmen resultieren aus Einmaleffekten und sind aus vielerlei Gründen nicht weiter steigerbar. (vgl. die Schlussbetrachtungen des Kämmerers zum 1. Nachtragshaushalt 2ß18)

Schon gar nicht durch Neuerschließungen, das machten die Zahlen zum Rück2 deutlich. Schon die Umlegung weist eine Negativbilanz aus: 2 Mio. hat die Gemeinde dort investiert, 3,6 Mio. werden an sie zurückfließen. Die Differenz von 1,6 Mio. reicht mit viel Glück gerade mal für die zusätzlich benötigten 3 Kita-Gruppen, mehr nicht.

„Außer Spesen nix gewesen“ - wie aus dem Bilderbuch bestätigen sich damit viele Studien, für die stellvertretend die Aussage der Experten des DIfU (Deutsches Institut für Urbanistik) steht: „Die Beispielrechnungen für Gemeinden in Wachstumsregionen am Rande größerer Städte zeigen, dass beim Wohnungsbau die gesamten Folgekosten für innere und äußere Erschließung sowie soziale Infrastruktur höher sein dürften als die zusätzlichen Einnahmen“. Für die Ausweisung von Gewerbeflächen fällt die Bilanz von Experten noch deutlich negativer aus!

Ein Finanzgebaren im Stile italienischer Populisten würde Waldbronn in die Zwangsverwaltung führen. Wer die finanzielle Handlungsfähigkeit der Gemeinde dauerhaft sichern will, kommt daher um weitere wirksame Sparmaßnahmen nicht herum. Es sei denn, man hat andere Ziele, für die man die Aussagen des Kämmerers, der Haushaltsstrukturkommission, des Professors für Kommunalberatung und anderer Experten vom Tisch wischt, um sie durch das Schüren irrationaler Ängste und die Verbreitung von Fake News zu ersetzen.

 

+++ lesen Sie auch die aktuellen Infos und Links zu Waldbronn auf www.zukunft-waldbronn.de +++

   
© Unser Waldbronn e.V.