Termine  

Jahreshauptversammlung Montag 19.11. / 19:00, Restaurant Toscana (Etzenrot)

Sitzungstermine des Gemeiderats und der Ausschüsse sind dem Bürgerinformationssystem der Gemeinde zu entnehmen - wenn auch  nicht immer rechtzeitig. Dazu die Tagesordnungen und Unterlagen - allerdings erst 5 Tage vorher. Die Termine vieler weiterer Veranstaltungen finden Sie im  Veranstaltungskalender der Gemeinde.

 

 

   

Alternative für Beteiligung

Wir sind Netzwerkpartner

   

+++ Aktuelles zur Bürgermeisterwahl am 12. März +++

+++ hier gehts direkt zu den Kandidateninterviews +++ viele Infos auch auf www.zukunft-waldbronn.de +++

 

11.03.: Zu den beiden erklärten Favoriten haben wir für Sie hier nochmals direkt die Antworten von Herrn Berggötz und von Herrn Masino auf das Kandidateninterview verlinkt.

- „zwischen Wunsch und Wirklichkeit“ – zur desolaten Haushaltssituation gibt es HIER Fakten statt Wahlkampfparolen

- dass Herr Berggötz im Kurhaus spürbar mehr Applaus auf sich ziehen konnte als Herr Masino wurde uns von weiteren Besuchern mittlerweile nochmals mehrfach bestätigt.

 

08.03.: Viele Wahlbürger/innen konnten der Kandidatenvorstellung im Kurhaus nicht dabei sein. Einen vagen atmosphärischen Eindruck der Veranstaltung (mehr aber auch nicht) kann man dem Filmbericht von Baden-TV und den Artikel der BNN vom 08. März entnehmen. Der geht immerhin auch auch auf den sechsten Bewerber, Herrn Michael Bauer ein. Warum viele am Montag nicht dabei sein konnten, die durchaus gewollt hätten, wird im letzten Abschnitt „Angemerkt“ deutlich.

- Eine Vorstellungsrede zum Nachlesen findet sich bis dato leider nur bei Herrn Berggötz. Sollten Herr Masino, Frau Lehnertz und/oder Frau Ansin die ihren auch veröffentlichen werden wir diese selbstverstänlich auch verlinken. Bei Herrn Mende (keine Website) sind wir zugegebenermaßen etwas ratlos... NACHTRAG: die Vorstellungsrede von Herrn Masino wurde mittlerweile doch noch auf seiner Seite eingestellt.

- Eine Einschätzung der Kernaussagen des Abends durch einen (aufgrund seines beruflichen Hintergrunds) Kenner von Verwaltung und Finanzen finden Sie HIER.

- Am Monntagabend wurde die zu trauriger Berühmtheit gelangte Schuldenproblematik der Gemeinde Aulendorf erwähnt. Näheres zu den dortigen Ursachen und Lösungsstrategien finden Sie in diesem Pressebericht und im Wikipedia-Eintrag der Gemeinde unter „Verschuldung“. Mehr zum ebenso erwähnten Bürgerhaushalt Trier finden Sie HIER.

- Die Wahrnehmung der Applausstärke ist subjektiv. Eine kleine repräsentative Umfrage bei im Saal Anwesenden ergab durchgängig einen "gefühlten" Vorteil für Herrn Berggötz gegenüber Herrn Hasino...

 

03.03.: Amtlich bestätigt: Waldbronns Finanzen über Jahre abgewirtschaftet!

Wer diese schockierenden Auszüge aus dem Genehmigungsschreiben des Landratsamts liest kann sich sicher sein: die heutige und künftige Haushaltslage ist DESASTRÖS! Viele weitere Infos dazu finden Sie auf www.zukunft-waldbronn.de. Die Versäumnisse der letzten Jahre sind also enorm. Das Thema „Finanzen“ wird die Bürgermeisterwahl entscheiden - auch wenn den Wählerinnen und Wählern vom Rathaus die vollständige Haushaltsverfügung der Aufsichtsbehörde bisher geflissentlich vorenthalten wird. Nur ansatzweise war dessen Inhalt dem Amtsblatt vom 16.02. zu entnehmen. Wie war das nochmal mit Transparenz?

- Klare Worte! - bei uns gibts vorab schon die Anzeige von Michael Bauer, die am Donnerstag im Amtsblatt erscheinen wird!

- Eine Haushaltsstrukturkommission soll nun das - angesichts vieler Jahre üppig sprudelnder Einnahmen - wirklich bemerkenswerte Finanzdebakel richten. Wir hoffen zutiefst, dass diesen Herren ihr Vorhaben gelingt! Zweifel sind allerdings angebracht, denn zwei Drittel der Mitglieder gehören in der einen oder anderen Form zum Kurbeirat oder sind Kurdirektor. Bisher waren die Ergebnisse solcher Gremien für Waldbronn vorhersehbar: Einsparungen, Streichungen, Erhöhungen von Steuern, Abgaben und Gebühren – stets zu Lasten der Waldbronner Bürger, ihres Portemonnaies und der maßgeblich von ihr genutzten sozialen Infrastruktur. Die von der Kurverwaltung betriebenen Image-Einrichtungen hingegen bleiben unbehelligt. Wie Münchhausen versucht man sich so immer wieder am eigenen Schopf aus dem (selbst geschaffenen und immer tiefer werdenen) Sumpf zu ziehen. Ob es diesmal mal anders sein wird? Vielleicht dank ominöser "externer Fachkompetenz"? Wir sind gespannt…

02.03.: "Weiter so? Mit mir nicht!" Michael Bauer wirbt heute im Amtsblatt dafür, ihn über die Freizeile des Wahlzettels zu wählen. Sicher ein ungewöhnlicher Weg abseits des üblichen Politikgeschäfts. Aber absolut konform mit dem Kommunalwahlrecht! Und ein unkonventioneller Bewerber kann unkonventionelle Wähler zum Wahlgang animieren...

28.02.: "Butter bei die Fische!": Der Fragenkatalog der Aktionsgemeinschaft Gemeinsam für Waldbronn wurde von Frau Lehnertz, Herrn Berggötz, Herrn Masino und Herrn Mende beantwortet. Von Frau Ansin haben wir bis dato keine Antworten darauf erhalten. Die ungekürzten Antworten haben wir alphabetisch nach Namen sortiert. Sie können sie wie folgt lesen und als .pdf-Datei downloaden:

  • Zu den Antworten auf die jeweilige Frage gelangen Sie im Folgebeitrag durch Anklicken des entsprechenden "Zu den Antorten..."
  • Eine Gesamtübersicht aller Antworten finden Sie HIER

Wir bedanken uns bei den Kandidatinnen und Kandidaten für ihre Bereitschaft, auf die Fragen einzugehen!

...und wir freuen uns, wenn Sie die umfassenden Informationsmöglichkeiten auf unserer Seite in Ihrem persönlichen Umfeld weiterempfehlen (siehe nachfolgende Notiz)!

27.02.: Das Hauptamt lässt uns mit Hinweis auf die Statuten des Amtsblattes wissen, dass es unseren Hinweis auf die Antworten der Kandidat/inn/en zum Fragenkatalog dort NICHT VERÖFFENTLICHEN wird. Nach diesen Statuten (2.3 bzw. 2.3.1) sind Veröffentlichungen von Mitteilungen der Fraktionen und Gruppierungen des Gemeinderats vier Wochen vor den Wahlen augeschlossen. Dazu gehören wir bekanntlich nicht. Von Vereinen ist dort nicht die Rede. Davon abgesehen ist für uns nicht ersichtlich, wo der inhaltliche Unterschied zwischen unserer kurzen, bewusst absolut neutral gehaltenen Information und z.B. der Einladung einer Partei zu einem kommunalpolitischen Stammtisch zur Bürgermeisterwahl liegen soll...

24.02.: Heute erreicht uns ein anonymes Schreiben. Es ehrt uns, dass die BI von den Bürgerinnen und Bürgern mitunter als Anlaufstelle für ihre Sorgen und Nöte betrachtet wird. Gleichzeitig bitten wir um Verständnis dafür, dass wir uns nicht um jegliche Angelegenheiten kümmern können. Mit unseren bescheidenen Mitteln und Möglichkeiten sind wir gezwungen, uns auf unsere Kernthemen Nachhaltigkeit, Transparenz und Beteiligung zu konzentrieren. Vielleicht findet diese/r Mitbürger/in ja doch noch den Mut, sein Anliegen an geeigneter Stelle selbst vorzubringen...

21.02.: Frau Ansin lässt wissen, dass sie den Fragenkatalog beantworten wird. Wir freuen uns schon auf ihre Antworten!

20.02.: Heute haben wir dem Kandidaten Fabian Mende den Fragenkatalog mit Bitte um Beantwortung übergeben.

17.02.: Frau Ansin hat heute in den BNN eine Webseitenadresse angegeben, die wir umgehend verlinkt haben. Unser Urteil: unterhaltsam und lesenswert!

Herr Berggötz hat sich gestern abend unseren Mitgliedern, Freunden und Gästen vorgestellt und deren Fragen beantwortet. Seine zusammengefassten Aussagen:

- Haushalt: die Einnahmenseite Waldbronns ist sehr gut und kann schwerlich noch weiter gesteigert werden. Eine Haushaltssanierung kann nur auf der Ausgabenseite erfolgen. Die Aussichten für 2018 sind noch dramatischer als die für 2017.

- Doppik: ihre Einführung ist wichtig und sinnvoll. Sie ist mit großen Aufwand verbunden, aber vielleicht lässt sich die Einführung um ein Jahr von 2020 auf 2019 vorziehen.

- Baugebiete: er kann derzeit keine Notwendigkeit für die Fleckenhöhe erkennen. Rück 2 hält er für sinnvoll und richtig. Diese Fläche müsse erst in ihrer Entwicklung abgeschlossen sein, bevor man sich weitere Gedanken macht und dann alle Optionen prüft.

- Städtebauliche Gestaltung: er will §34 BauGB sinngemäß anwenden, Bebauungspläne im Bestand zügig entwickeln und gestalterischen Aspekten mehr Gewicht geben.

- Bürgerbeteiligung: Die Bürger sollen in wichtige Vorhaben einbezogen werden. Beim "Know-how" dazu haben wir allerdings noch Nachholbedarf erkannt: "gute" Beteiligung unterstützt den Gemeinderat bei dessen Entscheidungsfindung. Frühzeitig und konstruktiv.

- Öffentlichkeit/Transparenz: Gemeinderatssitzungen sollen im Interesse der Bürger öffentlich sein und pünktlich beginnen. Sollten nichtöffentliche Themen anstehen, dann sollen diese erst danach behandelt werden.

14.02.: Aus 4 wird 5 - zum letztmöglichen Termin hat lt. BNN der 31-jährige Fabian Mende (Student aus Waldbronn) gestern seine Kandidatur erklärt. Wir werden natürlich versuchen, mit ihm Kontakt aufzunehmen und ihm ebenfalls unseren Fragenkatalog zukommen zu lassen.

10.02.: der Kandidat Jonathan Berggötz möchte sich auch unseren Mitgliedern, Freunden und anderen Interessierten gerne persönlich vorstellen - und natürlich allen Fragen an ihn Rede und Antwort stehen. Dazu laden wir am Donnerstag, den 16.02. ab 19:00 im Restaurant Albhöhe ein!

Heute hat die Kandidatin Rebecca Ansin per Mail ebenfalls unseren Fragenkatalog zugesandt bekommen. Danke an Herrn Joachim Lauterbach, den Vorsitzenden des Gemeindewahlausschusses, für seine Hilfe!

09.02.: auf Anregung von Frau Lehnertz führen unsere Vorstände führen ein persönliches Gespräch mit ihr. Dabei erläutern und begründen sie die Positionen der BI und stellen einige Übereinstimmungen mit denen der Kandidatin fest. Diese bezeichnet unsere Homepage als hervorragende Informationsquelle für Zahlen/Daten/Fakten zu Waldbronn (danke für das Kompliment!) und zeigt sich - aus unserer Sicht zurecht - verwundert, dass ihr ein Fragenkatalog wie der von Gemeinsam für Waldbronn nicht von Waldbronns Parteien oder Fraktionen vorgelegt wurde...

Die Aktionsgemeinschaft Gemeinsam für Waldbronn hat ihren Fragenkatalog an die Bürgermeisterkandidat/inn/er versandt. Frau Lehnertz und Herr Berggötz haben umgehend wissen lassen, dass Sie diese Fragen gerne beantworten werden

Gemäß Redaktionsstatut des Amtsblatts gelten für uns die gleichen Regelungen wie für politische Parteien = bis zur Bürgermeisterwahl werden wir uns im redaktionellen Teil des Amtsblatts nicht mehr zu diesem Thema äußern können. Daher erscheint dort schon heute ein Wahlaufruf von uns sowie die Ankündigung der schriftlichen Kandidateninterviews

   
© Unser Waldbronn e.V.