Termine  

Jahreshauptversammlung Montag 19.11. / 19:00, Restaurant Toscana (Etzenrot)

Sitzungstermine des Gemeiderats und der Ausschüsse sind dem Bürgerinformationssystem der Gemeinde zu entnehmen - wenn auch  nicht immer rechtzeitig. Dazu die Tagesordnungen und Unterlagen - allerdings erst 5 Tage vorher. Die Termine vieler weiterer Veranstaltungen finden Sie im  Veranstaltungskalender der Gemeinde.

 

 

   

Alternative für Beteiligung

Wir sind Netzwerkpartner

   

Eigene Prioritäten und Interpretationen

(14.05.2014) Der Startschuss zur Erstellung des neuen Leitbilds ist am 8. Mai gefallen, als sich die Arbeitsgruppen zu ihren ersten getrennten Sitzungen trafen. Für die Arbeitsschritte im Leitbildprozess gibt es eine festgelegte und sinnvolle Reihenfolge: in den Arbeitsgruppen erfolgt erst eine sorgfältige und objektive Bestandsaufnahme, um daraus spezifische Leitlinien entwickeln zu können. Daraus ergeben sich Ziele. Erst am Ende werden geeignete und aufeinander abgestimmte Maßnahmen vorgeschlagen. Der Leitbildprozess selbst ist ideologiefrei und ergebnisoffen.

Die Parteipolitik pflegt gern eine andere Reihenfolge und zäumt damit das Pferd von hinten auf: erst werden - aus welchen Gründen auch immer - Projekte angeregt. Dann werden Begründungen, gerne auch in Legendenform, dazu konstruiert.

Oder sie fehlen gleich ganz. Ob und wo z.B. neue Baugebiete benötigt werden, welche Rolle ältere Mitbürger für die Gemeindefinanzen und die Wirtschaft spielen oder ob es Sinn macht, dass Autofahrer auf direktem Weg von der Talstraße ins Karlsbader KSC-Center gelangen können, das sind zunächst reine Glaubensfragen. Wo wirklich die Handlungsfelder für die Zukunft wirklich liegen wird das Schritt für Schritt auf der Grundlage von Daten und Fakten aufgebaute Leitbild zeigen.

Mit politisch motivierten Planungsvorhaben bei unterschiedlichsten Interessens- und Wählergruppen auf Stimmenfang zu gehen mag für die Volksparteien üblich sein. Wichtiger als vorgreifende subjektive Ansichten wäre ein Eintreten für Bürgerbeteiligung gewesen - nicht nur als „unbezahlbare Leistung für die Gemeinde“, sondern insbesondere auch bei allen wichtigen kommunalen Entscheidungen. Und für Transparenz. Bei der Gemeinderatswahl 2009 war beides übrigens noch bei einer größeren Partei "im Angebot". Bemerkenswert ist auch, welch überaus kreative Interpretationen eigentlich klar definierte Begriffe wie "Nachhaltigkeit" und "Innenentwicklung" bisweilen erfahren...

   
© Unser Waldbronn e.V.