Termine  

Jahreshauptversammlung Montag 19.11. / 19:00, Restaurant Toscana (Etzenrot)

Sitzungstermine des Gemeiderats und der Ausschüsse sind dem Bürgerinformationssystem der Gemeinde zu entnehmen - wenn auch  nicht immer rechtzeitig. Dazu die Tagesordnungen und Unterlagen - allerdings erst 5 Tage vorher. Die Termine vieler weiterer Veranstaltungen finden Sie im  Veranstaltungskalender der Gemeinde.

 

 

   

Alternative für Beteiligung

Wir sind Netzwerkpartner

   

Einnahmen Waldbronns 2012 besser als erwartet 7.11.13

Die Jahresrechnung 2012 übertraf die Erwartungen. Vor allem der stets solide Löwenanteil Einkommensteuer lag über dem Planansatz und wie immer deutlich über der Gewerbesteuer. Diese steuerte 13,26% zu den Gesamteinnahmen bei. Im Vergleich mit den Umlandkommunen des Nachbarschaftsverbands NVK belegt Waldbronn damit einen Spitzenplatz. Die mit 15,13% sehr optimistische Planung wurde allerdings nicht erreicht: man hatte mit dem gleichen Aufkommen wie 2011 gerechnet, aber auch mancher Gemeinderat musste in der Sitzung vom 23.10. die ökonomische Binsenweisheit erkennen, dass Wirtschaftstätigkeit nicht gleich Gewerbesteuer ist. Große Investitionen (z.B. Neubau oder umfangreiche  Erweiterung) verringern bekanntlich für mehrere Jahre den Betriebsgewinn, aus dem sie berechnet wird. Mit ein Grund, warum Prof. Ruther-Melis, Experte für Stadt- und Regionalentwicklung, bei einer Fachveranstaltung des Nachbarschaftsverbands Karlsruhe sagte: „Neue Gewerbegebiete lohnen sich nicht.“

Realistisch gerechnet verursachen sie der Gemeinde für mindestens 15 Jahre nur zusätzliche Kosten. Wenn danach überhaupt höhere Gewerbesteuereinnahmen erzielt werden können, fließen sie zunächst in das komplexe Steuerumlagesystem ein. Ganz am Ende verbleiben der Gemeinde daraus maximal 20%. Interkommunale Gewerbegebiete bieten hier einen Ausweg und viele Vorteile.

Es zeugt von einem eigenwilligen wirtschaftlichen und ökologischen Grundverständnis, wenn Waldbronns äußerst knappe Flächen maß- und gedankenlos einer unsicheren und unkalkulierbaren Einnahmequelle geopfert werden sollen, die nur etwa ein Siebtel zu den Gesamteinnahmen unserer Gemeinde beiträgt - bei regionalem Top-Niveau und selbst in wirtschaftlich besten Zeiten.

Nebenbei: Transparenz wäre, die im Gemeinderat vorgestellte Jahresrechnung für jede/n Bürger/in nachvollziehbar zu veröffentlichen und dabei auch die Anteile der Schlüsselzuweisungen aufzuführen.  

   
© Unser Waldbronn e.V.